Videobericht – Keine Bildung, keine Kindheit – Weltweit werden 168 Millionen Kinder als Arbeitssklaven ausgebeutet

Wohlstand auf der einen Seite – Kinderarbeit und Schuldsklaverei auf der anderen. Trotz Bemühungen diverser Organisationen werden auch heutzutage noch Kinder in vielen Ländern der Erde tagtäglich ausgebeutet.

Aktuell arbeiten noch immer rund 168 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren auf Feldern, in Minen, Steinbrüchen oder in stickigen Werksfabriken. Sie erhalten Hungerlöhne oder gar keine Bezahlung. Sie können weder in die Schule gehen noch eine Kindheit erleben.

Westliche Organisationen wie z.B. die Stiftung Fair Childhood setzen sich für die Belange der Kinder vorallem im asiatischen und afrikanischen Raum ein, versuchen in den betroffenen Ländern Gesetzesänderungen und bessere Bildung zu erreichen und über Aufklärung das Bewusstsein für die präkäre Lage in den westlichen Ländern zu verbessern.

Zu diesem Thema veranstalteten der Deutsche Gewerkschaftsbund, sowie der Emmaus und Gewerkschaft e.V. Heidelberg im Rahmen der Aktionswoche gegen Armut eine Infoveranstaltung in den Räumen der IG Metall in der Friedrich-Ebert-Anlage.

Heidelberg, 15.10.2015

Videobericht:
Raphael B. Ebler

Weitere Informationen sowie das Programm der Aktionswoche in Heidelberg, gibt es auf der Website des HEIDELBERGER BÜNDNIS GEGEN ARMUT UND AUSGRENZUNG.

>> Zur Website www.das-heidelberger-buendnis.de

Alle Videoberichte sind ständig aktuell auch über https://rbe-media.com/tag/aktionswoche-armut-2015/ zu finden.

Videos der vorhergehenden Aktionswochen:
>> 2012
>> 2013
>> 2014

Weiterempfehlen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on RedditEmail this to someonePrint this pageShare on StumbleUponShare on TumblrDigg thisPin on PinterestFlattr the authorBuffer this page